Menu
Ihr Warenkorb

Arten von CBD

Hier finden Sie eine Erklärung bzgl. den verschiedenen Arten von CBD-Produkten, die derzeit auf dem Markt erhӓltlich sind.

Es gibt eine Vielzahl von CBD-Ölen und -Formeln die zum Verkauf angeboten werden - alle mit jeweils unterschiedlichen Wirkungen. Es wird viel geschrieben und es werden viele Behauptungen aufgestellt, aber über den genauen Inhalt und die unterschiedlichen Wirkungen von CBD-Produkten ist wenig bekannt. Sehen Sie genauer hin und hӧren Sie auf die Wissenschaft und die Auswirkungen der verschiedenen Arten von CBD-Produkten:

Hanf CO2 Extrakt (CBD Paste)

Ein CO2 Extrakt ist, wie der Name schon sagt, ein Hanfkonzentrat, bei dem CO2 zur Extraktion der Wirkstoffe aus dem Pflanzenmaterial verwendet wird. Neben dem Cannabidiol (CBD), extrahiert das CO2 auch andere Fette, Zucker, Blattgrün und andere Substanzen, sobald man nur Cannabinoide und Terpene extrahieren möchten. CO2 wird in der Lebensmittelindustrie häufig zur Herstellung von Extrakten verwendet, da es buchstäblich alles aus dem Pflanzenmaterial extrahiert.

CBD Paste 10gr. - 15,5% (1550mg)

CBD-CO2 Extrakte aus Hanf enthalten ungefähr 1/3 Wachs, was dem Produkt eine dicke Struktur verleiht. Aufgrund dieser Dicke wird ein CBD-Pastenextrakt normalerweise in Spritzen angeboten, um die Dosierung zu erleichtern. Die Bioverfügbarkeit eines CO2 Extrakts beträgt ungefähr 6-12%, genau wie bei einem Standard CBD-Öl. Dies bedeutet, wiederum, dass nur 6 bis 12% vom Körper aufgenommen werden. Die Menge des CBD in einem CO2-Extrakt hängt von der Art der verwendeten Hanfpflanze, der Ernte, dem Klima und dem Know-how des Produzenten ab.

CBD-Paste ansehen

CBD-Öle auf Basis des CO2-Extrakts (vollkommenes pflanzliches Produkt)

Die meisten auf dem Markt erhältlichen CBD-Ölarten werden aus einem CO2-Extrakt hergestellt das mit verschiedenen Ölen wie Olivenöl, Hanfsamenöl oder Kokosöl verdünnt wird. Hanfsamenöl (unverarbeitet) ist nicht immer so langlebig und der Nachteil von Kokosnussöl ist, dass es sich verfestigen und Klumpen verursachen kann. Kokosöl muss außerdem erhitzt werden, bevor es konsumiert werden kann. Das CBD-Öl wird normalerweise in einer dunkelbraunen Pipettenflasche aufbewahrt, wobei die Bioverfügbarkeit genau wie beim Hanfextrakt (CBD-Paste) 6-12% betrӓgt. Da CBD-Öl eine verdünnte Version eines Extrakts ist, enthält es im Vergleich zu einem reinen Extrakt häufig weniger CBD.

CBD-Öl ansehen

CBD-Öl auf Kristallbasis

CBD isolate 1gr. - (99,8% CBD) crystals

Es gibt immer mehrere Arten von CBD-Öl auf dem Markt, die auf isolierten CBD-Kristallen basieren. Diese Kristalle sind entweder natürlichen oder synthetischen Ursprungs, wobei der Unterschied zwischen beiden kaum zu unterscheiden ist. Die natürlichen Kristalle werden aus Faserhanf isoliert und so gereinigt, dass eine feste kristalline Substanz entsteht - sogenannte CBD-Isolate oder CBD-Kristalle.

An diesen natürlichen CBD-Kristallen ist nichts auszusetzen, da sie sicher verwendet werden können. Das synthetische CBD wird jedoch durch verschiedene chemische Reaktionen hergestellt. Dies führt dazu, dass die biologische Synthese der Pflanze nachgeahmt wird. Das natürliche CBD und das synthetische CBD sind genau dieselbe Substanz mit genau derselben Wirkung, obwohl erwӓhnt werden muss, dass während des Herstellungsprozesses des synthetischen CBD unterschiedliche Verbindungen erzeugt werden können. Dies kann sich als schädlich erweisen und sogar unerwünschte Nebenwirkungen verursachen. Restchemikalien aus der chemischen Reaktion verbleiben ebenfalls in den synthetischen CBD-Kristallen.

Der größte Nachteil eines CBD-Öls auf Kristallbasis besteht darin, dass es sehr schwierig ist, zwischen natürlichen und synthetischen CBD-Kristallen zu unterscheiden. Synthetische Kristalle werden fast immer als natürliche CBD-Kristalle verkauft. Abgesehen davon können Ölhersteller den Unterschied nicht ohne spezialisierte Labors erkennen. Ein weiterer Nachteil von „reinem CBD-Öl“ auf Basis von CBD-Isolat besteht darin, dass es ausschließlich CBD enthält. Daher fehlen dem CBD eine ganze Reihe von Cannabinoiden und Terpenen, die den Entourage-Effekt von CBD unterstützen. Dies bedeutet, dass die medizinische Wirkung immer geringer ist als bei CBD-Öl, da dieses sowohl alle Cannabinoide als auch Terpene enthält.

Erfahren Sie hier mehr über den Unterschied zwischen PURE-, Vollspektrum- und Breitspektrum CBD-Öl

CBD-Öl auf Nanoebene

CBD-Öl auf Nanoebene

Die nächste Art von CBD-Öl ist das CBD-Öl basierend auf Nanoebene, wobei CBD-Kristalle oder ein Hanfextrakt mit Ultraschallfrequenzen auf Nanoniveau modifiziert werden. Diejenigen, die dieses Öl verkaufen, geben oftmals an, dass die Bioverfügbarkeit um ein Vielfaches höher ist und dieses Öl daher vom Körper viel effektiver absorbiert wird.

Wirkung des Nano CBD-Öls

Nano-CBD ist nichts anderes als ein CBD mit einer kleineren Partikelgröße. Sowohl CBD-Kristalle als auch Hanfextrakte werden zur Entwicklung von Nano-CBD verwendet. Es ist, als würde das Molekül durch die Verwendung von Ultraschallfrequenzen verkleinert, aber die lipophilen Eigenschaften des CBD gleich bleiben. Obwohl Nano-CBD kleiner ist und daher leichter vom Körper aufgenommen werden kann, muss der Körper das Nano-CBD weiterhin an ein Lipoprotein binden. Dies führt dazu, dass ein großer Teil des Nano-CBD in der Leber durch Enzyme abgebaut wird. Aus diesem Grund wurde Nano-CBD verboten, da mit dieser Technik große Risiken verbunden sind.

Sie sollten kein Hanfextrakt auf Nanoebene einnehmen, da alle im Extrakt enthaltenen Schwermetalle und Pestizide ebenfalls in Nanoteile umgewandelt werden. Logischwerweise ist es nicht von Vorteil diese im Körper zu haben. Und obwohl Nano-CBD vom Körper möglicherweise besser absorbiert wird als das Standard-CBD-Öl, sind es diese schwerwiegenden Einschränkungen die Sie nachdenkend stimmen sollten.

Wie bei reinem CBD-Öl auf Kristallbasis fehlen auch dem Nano CBD-Öl alle anderen Wirkstoffe wie Cannabinoide und Terpene. Es gibt jedoch auch staatliche Beschränkungen, die derzeit der Produktion und dem Verkauf von Nano-CBD im Wege stehen. Die Lebensmittelbehörden in der EU haben bestӓtigt, dass Nano CBD ein Novel-Food ist. Aus diesen Grund ist es verboten und darf nicht auf dem Markt verkauft werden. Viele Behörden haben angekündigt, dieses Verbot für alle Nano-Ergänzungsmittel im Allgemeinen, einschließlich Nano-CBD-Öl, beizubehalten.

Liposomales CBD-Öl auf Basis von Lecithin / Liposomen

Liposomales CBD-Öl

Auf dem Markt werden zunehmend CBD-Öle auf Basis von Lecithin angeboten. Hierbei handelt es sich um sogenannte „liposomale CBD“ Produkte. Lecithin ist ein sogenanntes Emulgatormittel und kann daher Fette mit Wasser binden. Diese Substanz ist in Eiern, Soja und Sonnenblumenkernen enthalten ist und wird beispielsweise zur Herstellung von Mayonnaise verwendet. Wie bei Nano-CBD behaupten einige Hersteller, dass ihre mit Lecithin angereicherten CBD-Formeln vom Körper besser absorbiert werden – dank der Lecithin-Bindung.

Vergleiche um diese Theorie zu stützen, werden häufig mit sogenannten liposomalen Vitamin C-Formeln durchgeführt, wobei Lecithin auch verwendet wird, um sicherzustellen, dass das Vitamin C vom Körper effektiver aufgenommen wird. Lecithin sorgt dafür, dass sich Fette im Körper binden können, was dazu führt, dass sie effektiv abgebaut werden. Auf Zellebene ist Lecithin für eine gesunde Zellfunktion unerlässlich. Lecithin ist definitiv ein gesundes Nahrungsergänzungsmittel, aber unterstützt es tatsächlich die Aufnahme von CBD im Körper?

Auswirkungen von liposomalem CBD auf Lecithin / Liposomen

Wie bereits erwӓhnt, stellt Lecithin sicher, dass Fette an Wasser binden - ein Prozess, den man als Emulsion bezeichnet. Lecithin kann daher an Fettstoffe wie CBD binden und diese mit Wasser mischen, wodurch das Molekül wasserlöslich wird. Die Bindung von Cannabinoiden an Lecithin ist jedoch ein sehr langwieriger Prozess. Außerdem ist die Wasserlöslichkeit bei Raumtemperatur sehr gering und die Bindungskraft von Lecithinen stärker als die des körpereigenen Lipoproteins. Infolgedessen wird ein an Lecithin-gebundenes CBD noch weniger effektiv absorbiert als ein Standard-CBD-Öl auf der Basis von Hanfsamen oder Olivenöl.

Lecithin stellt sicher, dass Fette und Fettsubstanzen stark gebunden werden, wobei es ideal als natürliches Cholesterinsenkungs -und Mittel zum Abnehmen hilft, da Cannabinoide aus Hanf auch im Fettgewebe des Körpers gespeichert sind. Sobei hilft es CBD schneller aus dem Körper zu entfernen! Wenn man bedenkt, dass das Lecithin an das im Körper gespeicherte CBD bindet und sicherstellt, dass es schneller über die Harnwege aus dem Körper ausgestoßen wird, könnte Lecithin daher effektiv sein, um beispielsweise THC aus Ihrem System zu entfernen - aber nicht, um eine bessere CBD- oder THC-Absorption zu erzielen. Die starken Fettbindungseigenschaften von Lecithin wirken sich kontraproduktiv auf die Absorption lipophiler Substanzen wie CBD und THC aus.

Andererseits kann Lecithin dazu führen, dass wasserlösliche Substanzen - wie Vitamin C - vom Körper effektiver aufgenommen werden. Dies führt zu einem höheren Blutspiegel, was ohne die Lecithinbindung nicht möglich ist, mit Ausnahme einer intravenösen Verabreichung. Dies wird als liposomale Vitamin C-Lösung bezeichnet. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Lecithine mit wasserlöslichen Vitaminen kompatibel sind, nicht jedoch mit lipophilen (fettlöslichen) Substanzen wie THC und CBD!

Wasserlösliches CBD basierend auf BioACTIVE+ (CBDactive+)

Ein wasserlösliches CBD-Öl auf Basis von BioACTIVE+ wird vom Körper im Vergleich zu Standard CBD-Ölen besser aufgenommen, da das BioACTIVE+ einen Komplex enthält, der wie ein Transporter (Lipoprotein) auf den Blutkreislauf wirkt. Mit anderen Worten bedeutet dies, dass der Körper das CBD nicht an ein Lipoprotein binden muss, bevor es in den Blutkreislauf gelangt.

CBDactive+ 10 ml - 4% (400mg)

Wie funktioniert CBDactive+?

CBDactive+ wurde entwickelt, um die Bioverfügbarkeit von Cannabidiol zu erhöhen und das CBD wasserlöslich zu machen. Die Sicherstellung, dass CBDactive+ nicht nur effektiver absorbiert wird, sondern auch mehr Anwendungsmöglichkeiten bietet als herkömmliche CBD-Präparate auf Ölbasis, macht CBDactive+ zur „trinkbaren Alternative“ zu anderen CBD-Ölprodukten.

Da Cannabidiol (CBD) selbst eine Lipidkomponente ist, muss es nach der Einnahme metabolisiert werden, wobei der Körper das Cannabinoid an ein Lipoprotein (Transporter) binden muss, um es in den Blutkreislauf zu bringen. Tatsächlich macht der Körper normales CBD-Öl selbst wasserlöslich - wenn er es an das körpereigene Lipoprotein bindet. Dies geschieht, damit das CBD vom Blut aufgenommen werden kann, was zu über 90% aus Wasser besteht. Man muss hierbei anmerken, dass der Körper eine komplizierte Metabolisierung durchführen muss, um diese zu verarbeiten. Bis zu 94% der aufgenommenen Cannabinoide werden während der Metabolisierung von der Leber abgebaut. Dies bedeutet, dass ungefähr 6% des CBD aus normalen Ölen schließlich in den Blutkreislauf gelangen, sobald der Körper diese Lipidsubstanz an ein Lipoprotein binden kann.

CBDactive+ enthält jedoch einen fortgeschrittenen Komplex, der bereits an das CBD gebunden ist und wie ein Lipoprotein (Transporter) auf den Blutkreislauf wirkt. Das gebundene CBD in CBDactive+ ist daher sofort wasserlöslich! Da das CBD bereits aufgrund der BioACTIVE+ Formel darin gebunden ist, muss der Körper keine komplizierte Metabolisierung durchführen, um das CBD in den Blutkreislauf zu bringen. Dies bedeutet, dass der Körper tatsächlich 99% des gebundenen CBD absorbiert, dank der BioACTIVE+ Formel, wӓhrend nur 5% mit normalem, lipophilem CBD-Öl absorbiert werden.

Ein weiterer Vorteil eines wasserlöslichen CBD-Produkts auf Basis der BioACTIVE+ Formel besteht darin, dass es alle Terpene enthält, die natürlicherweise in Cannabis enthalten sind. Dies führt zu einem vollständigen Entourage-Effekt und hat auch einen gewissen Einfluss auf das Cytochrom P450-Enzymsystem. Die Wirkstoffe werden dadurch langsamer abgebaut und sie erhalten eine länger anhaltende Wirkung.

CBDactive+ ansehen

Noch ein Tipp...

Jetzt wissen Sie bereits etwas mehr über den Inhalt und die Wirksamkeit verschiedener CBD-Ölsorten, die heutzutage auf dem Markt erhältlich sind. Wir hoffen, dass dies Ihnen dabei hilft die richtige Wahl zu treffen, wenn Sie ein CBD-Öl kaufen. Denken Sie daran, dass nicht jeder CBD-Ölproduzent Ihre Interessen im Mittelpunkt stellt. Wählen Sie daher immer einen Lieferanten, der weiß, wovon er spricht und über entsprechende Erfahrungen mit Cannabinoiden verfügt. Fragen Sie auch nach den verwendeten Techniken, Analysen und Inhaltsstoffen um sicherzustellen, dass man genau das erhält, was auf dem Etikett steht. Bleiben Sie sich selbst treu und stellen Sie sicher, dass Sie sich der Auswirkungen des Produkts bewusst sind. Sind Sie sich über die Auswirkungen des CBD unsicher? Verwenden Sie diese Tipps, um herauszufinden, ob CBD wirklich für Sie sinnvoll ist!