Angst- und Stressstörungen sind heutzutage ein großes und zunehmendes Problem. Oft werden sie mit schweren Medikamenten behandelt. Diese Arzneimittel bieten leider keine Sicherheit hinsichtlich ihrer Wirksamkeit. Glücklicherweise zeigt uns die Forschung, dass die Natur ihre eigenen sicheren Medikamente gegen Angstzustände hat: Hanf! Dies sind 3x aus Hanf gewonnene CBD-Ölprodukte, die Ihnen bei der Bekämpfung von Angstzuständen und Stress helfen können:

Was ist CBD?

CBD steht für Cannabidiol, eines der vielen Phytocannabinoide (Phyto = pflanzlich), die in Hanfpflanzen vorkommen. Cannabinoide wie CBD können zusammen mit anderen Substanzen aus Hanf unsere Gesundheit in vielerlei Hinsicht unterstützen. Sie tun dies, indem sie mit dem körpereigenen Endocannabinoidsystem (endo = körpereigenes) oder ECS interagieren.

Das ECS ist das größte Kommunikationsnetz im menschlichen Körper. Mit Rezeptoren, die über den ganzen Körper verteilt sind - einschließlich des Gehirns, wo sie eine große Anzahl verschiedener Prozesse regulieren. Jeder einzelne von ihnen ist überlebenswichtig. Eines der gesundheitlichen Probleme, bei denen es besonders wirksam zu sein scheint, ist beispielsweise die Behandlung von Angstzuständen und stressbedingten Störungen.

Wie CBD bei Angstzuständen und Stress hilft

Der Grund, warum Hanfprodukte wie CBD gegen Angstprobleme wirksam zu sein scheinen ist noch immer ein Rätsel. Offensichtlich ist einer der Gründe dafür der Mangel an Forschung in diesem Bereich. Was wir jedoch wissen, ist, dass es wahrscheinlich mit dem Einfluss des Cannabidiols auf die Endocannabinoid-Spiegel und Neurotransmittern in unserem Körper zu tun hat, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Serotonin und Dopamin sowie unsere „Glücksmoleküle“ Anandamid und 2-AG.

Serotonin ist - wie einige der anderen oben genannten Substanzen - ein Neurotransmitter, den unser Körper auf natürliche Weise produziert. Dessen Aufgabe ist es, unsere Stimmung, unseren Schlaf, unsere Verdauungsprobleme und unser Verhalten zu regulieren. Wie Studien belegen, spielt der Serotoninspiegel im Körper eine wichtige Rolle bei der Erfahrung mit Angstzuständen und Depressionen. Je niedriger Ihr Serotoninspiegel ist, desto schlechter.

Deshalb konzentrieren sich die meisten Medikamente auf die Regulierung der Sertoninkonzentration. Leider kann diese Art von Medikamenten schwerwiegende Nebenwirkungen haben, die nicht zu übersehen sind. Daher bevorzugen immer mehr Menschen natürliche Heilmittel wie CBD-Öl gegenüber Arzneimitteln, um Angstzustände und Stress zu bekämpfen.

Forschung zu CBD-Öl und Angstzuständen

Die Forschung belegt, dass CBD mit dem CB1-Rezeptor und dem Serotonin-5-HT1A-Rezeptor interagiert, zusammen mit einer Reihe anderer Cannabinoide im Gehirn, die für die Regulierung von ängstlichem und angstbasiertem Verhalten verantwortlich sind. Darüber hinaus liefert dieser Forschungsbericht von 2015 präklinische und klinische Beweise, die die Wirksamkeit von CBD bei der Behandlung einer Reihe von Angststörungen belegen, wie z.B.

  • - Generalisierte Angststörung (GAS)
  • - Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS)
  • - Panikstörung (PD)
  • - Zwangsstörung (OCD)
  • - Soziale Phobie (SAD)

Wie effektiv CBD bei der Behandlung von sozialer Angst ist, zeigt eine Studie, in der Patienten, die mit der Störung zu tun hatten, gebeten wurden, öffentlich zu sprechen. Eine schreckliche Herausforderung für die meisten. Für das Experiment erhielten einige Patienten eine Dosis von 600mg CBD, bevor sie auf die Bühne gingen, während andere ein Placebo erhielten. Alle Teilnehmer wurden gebeten, ihre Angstzustände mit und ohne CBD zu beurteilen, bevor sie öffentlich sprachen.

Ihre Ergebnisse beweisen, dass die CBD-Behandlung das Gefühl von Angst und Unbeholfenheit stark reduzierte und die kognitiven Funktionen verbessert. Während die Placebogruppe ein erhöhtes Maß an Angst und Stress aufwies, wurden kognitive Störungen und Unbeholfenheit anhand der Visual Analogue Mood Scale (VAMS) beurteilt.

In einem weiteren neueren Forschungsbericht aus dem Jahr 2020 wurden acht Studien zur Wirksamkeit von CBD bei der Behandlung einer Vielzahl von Angststörungen untersucht. Diese belegten, dass CBD-Öl als Therapie für generalisierte Angststörungen, soziale Angststörungen und posttraumatische Belastungsstörungen wirksam ist. Diese Studien zeigten jedoch einen großen Unterschied bei der Dosierung (6-600 mg).

Welches CBD-Produkt eignet sich am besten zur Behandlung von Angstzuständen?

Zugegeben, die Menge an Cannabidiol im Produkt ist nicht das einzige, was zählt, wenn Sie versuchen, ein wirksames CBD-Produkt zur Behandlung von Angstzuständen zu finden. Denn manchmal geht es darum, welche Inhaltsstoffe den Entourage-Effekt des Cannabinoids unterstützen und die Wirksamkeit des Hanfprodukts erhöhen. Aus diesem Grund haben unsere geschätzten Kunden die folgenden Produkte als einige der wirksamsten gegen angstbedingte Probleme eingestuft:

1. CBD-Öl 8%

Eines der ersten Produkte, die uns in den Sinn kommen, wenn wir über CBD sprechen, ist unser charakteristisches 8% CBD-Öl. Eine interessante Mischung mit 825mg Cannabidiol pro 10ml. Unterstützt von einer Vielzahl anderer Cannabinoide, Terpene und Terpenoide für den bestmöglichen Entourage-Effekt. Mit ±3,5 mg CBD pro Tropfen ist dieses Produkt ideal für eine präzise und niedrigere Dosierung. Ein zugängliches Produkt für Anfänger und wirksam gegen leichte Angst- oder Stressprobleme. In schwerwiegenderen Fällen könnten diese 8% jedoch nicht genug sein.

2. CBDactive+

Hier kommt unsere einzigartige CBDactive+ -Formel ins Spiel. Mit dieser einzigartigen Technik konnten wir die Bioverfügbarkeit von Vollspektrum-CBD auf bis zu 100 Prozent steigern. Das ist ungefähr 10x höher als bei normalen Hanfölprodukten. Dies liegt daran, dass die spezielle Formel lipophile Cannabinoide (fettlöslich) in hydrophile Substanzen (wasserlöslich) umwandelt. Das 8mg hydrophiles Cannabidiol, das Sie pro Pumpe aus unserem CBDactive+ 10ml erhalten, ist also vergleichbar mit 80mg eines lipophilen Produkts! Darüber hinaus sorgt CBDactive+ für einen schnelleren Wirkungseintritt und eine stärkere zerebrale Wirkung. Abgesehen davon wird es von einer Reihe anderer Cannabinoide, Terpene und sogar Curcumin und Vitamin E unterstützt, um die bestmöglichen Auswirkungen auf das Gehirn zu erzielen.

3. CBG-Öl 3% (mit CBD)

Als letztes auf der Liste steht ein Produkt, das Sie möglicherweise nicht erwarten, wenn es um CBD geht: CBG Öl. Ein Produkt, das eine 1:1-Mischung aus CBD und CBG enthält. Cannabigerol (CBG) ist ein nicht-psychoaktives Cannabinoid, das in Hanf vorkommt, ähnlich wie Cannabidiol. Wӓhrend sich CBD auf Rezeptoren konzentriert, die mit Neurotransmittern wie Serotonin und Anandamid interagieren, hemmt CBG-Öl hingegen den Abbau von GABA. Kurz gesagt, handelt es sich um eine Aminosäure, die wir natürlich produzieren und ist hauptsächlich verantwortlich für die Zähmung bestimmter Reize im Gehirn. Zum Beispiel hilft GABA dabei, Mobilität, Sehvermögen und eine Reihe emotionaler Reaktionen zu regulieren wie Angst und Stress.

Ebenfalls interessant: ”CBG-Öl Wirkungen: Erfahren Sie, wie Cannabigerol im Körper wirkt

Forschungen zufolge könnte CBG auch dazu beitragen, die Kampf- oder Fluchtreaktion zu regulieren - eine natürliche Reaktion, die der menschliche Körper in Stresssituationen aktiviert damit wir bei Bedarf angemessen auf Gefahren reagieren können. Der Körper aktiviert in einigen Fällen diesen Stressmechanismus unnötig – was möglicherweise zu chronischem Stress und Angststörungen führt. Glücklicherweise kann Cannabigerol den α2-adrenergen Rezeptor modulieren. Dies reduziert die Freisetzung des erregenden Neurotransmitters Noradrenalin, der den Stress verursacht. Mit anderen Worten, CBG-Öl könnte Körper und Geist mit seiner einzigartigen Wirkung auf diese Rezeptoren des ECS beruhigen.

Wählen Sie Ihren Favoriten aus oder probieren Sie alle drei in unserem CBD Sample Pack PLUS:

Siehe CBD Sample Pack Plus