CBD gibt es nicht nur in vielen verschiedenen Formen, sondern auch in einer breiten Palette von Produkten. Um das richtige CBD-Produkt für Ihre speziellen Bedürfnisse zu finden, ist es wichtig, die wichtigsten Arten zu verstehen – Vollspektrum-CBD, Breitspektrum-CBD, CBD-Isolat und Vollpflanzen-CBD.

Bei so viel Auswahl können selbst erfahrene CBD-Konsumenten angesichts der Menge an Informationen und Begriffen stutzig werden. Um den Prozess zu vereinfachen, haben wir diesen CBD-Leitfaden zusammengestellt, der Ihnen helfen soll, die verschiedenen Arten von CBD-Produkten auf dem Markt zu verstehen.

Was ist CBD?

CBD, auch bekannt als Cannabidiol, ist eine chemische Verbindung, die in der Hanfpflanze vorkommt. Nach der Extraktion kann es verschiedenen Produkten wie Ölen, Lebensmitteln und Cremes zugesetzt werden. CBD soll das Wohlbefinden steigern, was einer der Hauptgründe für seine Beliebtheit ist.

Man vermutet, dass diese positiven Effekte durch die Interaktion von CBD mit dem körpereigenen Endocannabinoid-System (ECS) zustande kommen, zu dem auch das Gehirn und das Rückenmark gehören. Das ECS ist an zahlreichen physiologischen Prozessen wie Appetit, Immunreaktion und Stimmungsregulierung beteiligt.

Viele Menschen, die CBD verwenden, berichten unter anderem, dass sie sich ruhiger fühlen und erholsamer schlafen können. Die Wirkungen von CBD werden jedoch noch erforscht, um die Wissenschaft hinter diesen Erfahrungen vollständig zu verstehen.

Einige CBD-Produkte enthalten geringe Mengen an Delta-9-Tetrahydrocannabinol, besser bekannt als THC. Dies ist eine weitere Verbindung, die in Hanf vorkommt und bekanntermaßen psychoaktive Wirkungen hat. Man muss sich aber keine Sorgen machen, von CBD “high” oder “stoned” zu werden. Um in Deutschland legal verkauft zu werden, dürfen CBD-Produkte nicht mehr als 0,2 % THC enthalten, was bei Weitem nicht ausreicht, um eine psychoaktive Reaktion hervorzurufen.

Die Vorteile von CBD

CBD kann helfen, die unangenehmen Symptome vieler verschiedener Krankheiten und Beschwerden zu lindern. Es wird auch angenommen, dass es bei ansonsten gesunden Menschen das allgemeine Wohlbefinden steigert.

CBD kann unseren Körper u. a. auf folgende Weise unterstützen:

  • Neurologische Unterstützung
  • Besserer Schlaf
  • Immunsystem
  • Verdauung
  • Gesundheit der Haut
  • Gesundheit des Herzens
  • Erholung nach körperlicher Aktivität

Von Diabetes bis Sucht: CBD ist ein vielversprechendes Mittel zur Behandlung zahlreicher Krankheiten. Erfahren Sie mehr über die Krankheiten und Symptome, bei denen CBD helfen kann, in unserem CBD-Leitfaden für Einsteiger.

Welche Arten von CBD gibt es?

CBD wird im Allgemeinen in vier Haupttypen angeboten, von denen jeder seine eigenen Vorteile hat.

Vollspektrum-CBD

Vollspektrum-CBD enthält alle vorteilhaften Verbindungen, die in Hanf vorkommen – also das “volle Spektrum”. Dazu gehören CBD und andere Cannabinoide, Flavonoide, Terpene und geringe Mengen an THC.

Die Theorie hinter dem Vollspektrum-CBD ist, dass diese Verbindungen von Natur aus zusammen in der Hanfpflanze vorkommen und daher besser wirken, wenn sie auch zusammen konsumiert werden. Sie besitzen viele ähnliche, sich ergänzende Eigenschaften – zum Beispiel kann die beruhigende Wirkung von Terpenen (die duftenden Öle der Pflanze) die beruhigende Wirkung von CBD verstärken.

Die wechselwirkende Beziehung zwischen diesen Verbindungen führt zu dem, was als “Entourage-Effekt” bekannt ist. Der Entourage-Effekt bezieht sich auf die Verstärkung des therapeutischen Nutzens von Vollspektrum-CBD im Vergleich zu CBD-Isolat, in dem nur reines CBD enthalten ist.

Breitspektrum-CBD

Breitspektrum-CBD ist im Grunde dasselbe wie CBD mit Vollspektrum, wobei jedoch das THC vollständig oder größtenteils entfernt wurde. Je nach Extraktionsverfahren können winzige Mengen an THC zurückbleiben. Daher ist es am sichersten, CBD mit breitem Spektrum als “fast THC-frei” zu betrachten.

Die restlichen Verbindungen bleiben intakt und bieten eine ähnliche Wirkung wie Vollspektrum-CBD. CBD mit breitem Spektrum ist eine großartige Option für diejenigen, die ein starkes CBD-Produkt wollen, aber in Bezug auf THC vorsichtig sein möchten.

CBD-Isolat

CBD-Isolat enthält keine anderen Verbindungen als Cannabidiol, weshalb es auch oft als reines CBD bezeichnet wird. Bei der Extraktion wird das CBD von den Terpenen, Flavonoiden und allen anderen Verbindungen getrennt und somit isoliert. Dadurch ist der Entourage-Effekt nicht vorhanden, allerdings hat CBD-Isolat viele andere Vorteile.

Es gibt Menschen, die empfindlich oder sogar allergisch auf eine oder mehrere der in Hanf enthaltenen Substanzen reagieren. CBD-Isolat ermöglicht es Ihnen, die Wirkung von CBD zu genießen, ohne dass es zu unangenehmen Reaktionen kommt. Das Gleiche gilt für diejenigen, die es bevorzugen, ausschließlich reines CBD zu sich zu nehmen.

Ein weiterer Vorteil von CBD-Isolat ist dessen Vielseitigkeit. Dank seiner einfachen chemischen Struktur lässt es sich viel leichter in Tinkturen, Öle, topische Behandlungen und Lebensmittel einarbeiten.

Vollpflanzen-CBD

Vollpflanzen-CBD ähnelt ebenfalls dem Vollspektrum-CBD, enthält jedoch Verbindungen, die in der gesamten Hanfpflanze vorkommen, einschließlich der Blüten, Blätter und Stängel. Es ist weniger weitverbreitet als die anderen drei Arten und es wird kritisiert, dass es nicht fein, genauer gesagt raffiniert genug für den regelmäßigen Gebrauch ist.

CBD aus der ganzen Pflanze kann jedoch einen höheren THC-Gehalt aufweisen als einige der anderen Arten. Prüfen Sie daher immer sorgfältig das Etikett, bevor Sie ein Produkt kaufen. 

Wie konsumiert man CBD?

Eine der größten Vorteile von CBD ist, dass es auf viele verschiedene Arten konsumiert werden kann, sodass jeder eine Methode finden kann, die zu ihm passt.

Einige der gängigsten Möglichkeiten, CBD zu konsumieren, sind:

  • Orale Einnahme – Kapseln, Lebensmittel oder Getränke, die leicht einzunehmen sind
  • Sublinguale Einnahme – Öle und Tinkturen können unter die Zunge gelegt werden, um schnell in den Blutkreislauf aufgenommen zu werden
  • Inhalation – durch Verdampfen oder einen CBD-Vernebler
  • Topische Anwendung – Auftragen von Cremes, Salben oder Pflastern auf eine bestimmte Stelle

CBD-Produkttypen

CBD aus CO₂-Extrakt

Unter Druck stehendes Kohlendioxid (CO₂) kann zur Extraktion von CBD aus Hanf verwendet werden. Die gleiche Technik wird in der Lebensmittelindustrie verwendet, um Zutaten wie Vanilleextrakt herzustellen.

Während des Prozesses werden ausgewählte Verbindungen extrahiert, während alle anderen zurückbleiben. Dies macht die CO₂-Extraktion zu einer beliebten Wahl für Vollspektrum-CBD, da sie es ermöglicht, das natürliche Profil der Pflanze (einschließlich aller Terpene und Flavonoide) zu erhalten.

Das Endprodukt ist frei von Fetten, Zucker, Blattgrün und anderen unerwünschten Substanzen. Es besteht zu etwa einem Drittel aus Wachs, wodurch es eine pastenartige Struktur erhält. CBD-Paste wird oft in Spritzen verkauft, um es leichter dosieren zu können.

Vorteile von CBD aus CO₂-Extrakt

  • Sauberer – geringe Toxizität und biologische Abbaubarkeit
  • Gesünder – keine aggressiven Chemikalien oder Lösungsmittelrückstände
  • Effizienter – der Extraktionsprozess bietet hohe Erträge

Mögliche Nachteile von CBD aus CO₂-Extrakt

  • Geringe Bioverfügbarkeit – der Körper kann nur etwa 6 bis 12 % des CO₂-extrahierten CBD aufnehmen
  • Unbeständig – die Menge an CBD kann je nach verwendeter Pflanze und den Kenntnissen des Erzeugers variieren

Öle und Tinkturen

CBD-Öle und -Tinkturen sind wahrscheinlich die weltweit am häufigsten verwendeten CBD-Produkte, da sie sowohl in der Anwendung als auch in der Herstellung vielseitig sind. Sie werden in der Regel in einer dunklen Flasche angeboten, um die Haltbarkeit zu verlängern, und verfügen über eine praktische Pipette oder einen “Tropfer”.

Hergestellt aus CO₂-Extrakt

Die meisten CBD-Öle auf dem Markt werden aus einem CO₂-Extrakt hergestellt und mit einem Trägeröl (z. B. Olivenöl oder Kokosöl) verdünnt.

Vorteile von CBD-Öl aus CO₂-Extrakt
  • Sauberer und gesünder
  • Praktisch in der Anwendung
  • Vielseitig, da es anderen Produkten hinzugefügt werden kann
Mögliche Nachteile von CBD-Öl aus CO₂-Extrakt
  • Geringe Bioverfügbarkeit
  • Je nach Wahl des Trägeröls kann sich die Haltbarkeit des Produkts verringern
  • Könnte verklumpen oder sich verfestigen
  • Muss vor der Einnahme möglicherweise erwärmt werden

Hergestellt aus CBD-Kristallen

CBD-Öl kann auch aus isolierten CBD-Kristallen hergestellt werden, die eine der reinsten Arten von CBD sind. CBD-Kristalle können entweder synthetisch oder natürlich sein, wobei es nur wenige Unterschiede zwischen den beiden gibt.

Natürliche CBD-Kristalle werden durch einen Prozess der Isolierung und Reinigung hergestellt, der zu einer festen kristallinen Substanz führt. CBD, das auf diese Weise hergestellt wird, ist in der Regel von sehr hoher Qualität.

Da synthetisches CBD durch die Nachahmung der biologischen Synthese der Hanfpflanze hergestellt wird, handelt es sich technisch gesehen um dieselbe Substanz wie natürliches CBD. Bei der Herstellung können jedoch zusätzliche Verbindungen entstehen, die sich als schädlich erweisen könnten.

Vorteile von CBD-Öl aus Kristallen
  • Hohe Qualität – hergestellt aus einer der reinsten Formen von CBD
  • Vielseitig – kann Lebensmitteln zugesetzt oder in Hautpflegeprodukten verwendet werden
Mögliche Nachteile von CBD-Öl aus Kristallen
  • Es kann schwierig sein, zwischen natürlichen und synthetischen CBD-Kristallen zu unterscheiden
  • Isoliertes CBD bietet keinen “Entourage-Effekt”

Liposomales CBD-Öl auf Basis von Lecithin

Liposome werden manchmal Lebensmitteln und anderen Produkten zugesetzt, um die Abgabe bestimmter Partikel an den Körper zu steuern. Es handelt sich dabei um winzige Kugeln, die die Wirkstoffpartikel umhüllen und so ihre wahre Form verschleiern.

Immer häufiger werden liposomale CBD-Öle mit Lecithin hergestellt, einem Emulgator, der in Eiern, Soja und Sonnenblumenkernen vorkommt. Lecithin spielt zum Beispiel bei der Herstellung von Mayonnaise eine wichtige Rolle, da es hilft, die Eier mit dem Öl zu verbinden.

Diese Fähigkeit, Fette mit Wasser zu binden, macht Lecithin für CBD-Hersteller so interessant. Die Idee ist, dass CBD wasserlöslich gemacht werden kann, indem die Rohpartikel des CBD-Öls in ein Lecithin-Liposom eingeschlossen werden. Dies hat den Vorteil, dass das CBD leichter vom Körper absorbiert werden kann. Allerdings gibt es Argumente dafür, dass das Gegenteil der Fall ist. Die Bindungskraft von Lecithin ist stärker als die des körpereigenen Lipoproteins und könnte daher den Absorptionsprozess stören.

Vorteile von liposomalem CBD-Öl auf Basis von Lecithin
  • Vielseitig – es ist ein wasserlösliches Öl
  • Verbessert möglicherweise die Bioverfügbarkeit
Mögliche Nachteile von liposomalem CBD-Öl auf Basis von Lecithin
  • Vermindert möglicherweise die Absorption von CBD
  • Die Bindung von Lecithin an Cannabinoide ist ein schwieriger Prozess

Wasserlösliches CBD

Wasserlösliches CBD ist einer der neuesten Fortschritte in der Welt des CBD. Das Problem mit herkömmlichen CBD-Ölen ist, dass sie von Natur aus eine geringe Kompatibilität mit dem menschlichen Körper haben, da sie auf Öl basieren, wohingegen unser Körper größtenteils aus Wasser besteht. Mit wasserlöslichem CBD lässt sich dieses Problem umgehen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, diese Art von CBD herzustellen, die Sie in unserem Leitfaden zu wasserlöslichem CBD nachlesen können. Eine der gängigsten Methoden ist die Verwendung einer sogenannten Nanoemulsion, bei der die CBD-Moleküle in kleinere Partikel aufgespalten werden, die besser mit Wasser interagieren können.

In wasserlöslicher Form kann CBD schneller und in größeren Mengen in den Blutkreislauf aufgenommen werden. Es lässt sich auch leichter mit anderen Flüssigkeiten mischen.

Vorteile von wasserlöslichem CBD

  • Hohe Bioverfügbarkeit, wodurch auch eine geringere Dosierung erforderlich ist
  • Große Auswahl an Produkten verfügbar
  • Einfache Zugabe zu Ihren Lieblingsgetränken

Mögliche Nachteile von wasserlöslichem CBD

  • Kann teurer sein
  • Kein “Entourage-Effekt”

CBD-Fruchtgummis und CBD-Gummibärchen

CBD-Fruchtgummis sind kleine, kaubare Süßigkeiten, die mit CBD angereichert sind. Sie sind eine bequeme und äußerst leckere Art, CBD zu sich zu nehmen und es gibt sie in verschiedenen Geschmacksrichtungen, Farben und Formen.

Vorteile von CBD-Gummis

  • Große Auswahl an Geschmacksrichtungen
  • Können den Geschmack von CBD verbergen
  • Können diskret eingenommen werden

Mögliche Nachteile von CBD-Gummis

  • Können Zusatzstoffe enthalten
  • Können Zucker enthalten
  • Qualität und Potenz können stark variieren

CBD-Wasser

CBD kann zu stillem oder kohlensäurehaltigem Wasser hinzugefügt werden – für ein entspannendes und erfrischendes Getränk. Sie können CBD-Wasser selbst zu Hause herstellen oder fertige Produkte kaufen. Fertiges CBD-Wasser enthält häufig auch Aromen, wie z. B. Holunder.

Vorteile von CBD-Wasser

Mögliche Nachteile von CBD-Wasser

  • Enthält teilweise sehr wenig CBD
  • Es kann einige Zeit dauern, bis die Wirkung einsetzt
  • Potenziell ungenaue Dosierung (z. B. wenn nur die Hälfte des Getränks getrunken wird oder wenn es über einen zu langen Zeitraum getrunken wird)

CBD-Kapseln

CBD-Kapseln können entweder aus öl- oder wasserlöslichem CBD hergestellt werden, was Einfluss auf die Absorptionsgeschwindigkeit und die Wirkungsdauer hat (wasserlösliches CBD wirkt fast immer schneller). Manchmal werden den Kapseln zusätzliche Inhaltsstoffe zugesetzt, um die Wirkung zu verstärken.

Zur Einnahme einfach die Kapseln schlucken und warten, bis sie den Verdauungstrakt passiert haben. Nach ein bis zwei Stunden sollten Sie die positive Wirkung spüren.

Vorteile von CBD-Kapseln

  • Klare, genaue Dosierung
  • Klein genug, um sie unterwegs einzunehmen
  • Das Experimentieren mit verschiedenen Dosierungen ist einfach

Mögliche Nachteile von CBD-Kapseln

  • Keine stufenweise Dosierung möglich – man kann nur eine oder zwei Kapseln einnehmen, nichts dazwischen
  • Es kann Zusatzstoffe enthalten
  • Die Verdauung benötigt ihre Zeit, sodass die Wirkung vergleichsweise spät einsetzt

CBD-Kekse und -Kuchen

CBD-Kekse, -Kuchen und andere CBD-Backwaren können entweder mit CBD-Öl oder einer wasserlöslichen Formel hergestellt werden. Das CBD wird einfach vor dem Backen in den Teig gegeben oder in die Glasur und Dekoration eingearbeitet.

Vorteile von CBD-Keksen und -Kuchen

  • Angenehm zu konsumieren
  • Eine geselligere Art, CBD zu konsumieren
  • Können den CBD-Geschmack verbergen

Mögliche Nachteile von CBD-Keksen und -Kuchen

  • Schwierig zu dosieren
  • Können hohe Mengen an Fett und Zucker enthalten
  • Die Verdauung benötigt ihre Zeit, sodass die Wirkung vergleichsweise spät einsetzt

Topische Cremes und CBD-Salben

CBD-Produkte, die auf die Hautoberfläche aufgetragen werden, werden als “Topisches CBD” bezeichnet. Sie ermöglichen es, die therapeutischen Vorteile von CBD gezielt auf einen bestimmten Bereich anzuwenden.

Topische CBD-Produkte werden in Form von Kosmetik, Salben, Balsam, CBD-Seifen und vielem mehr angeboten. Sie sind primär bei Sportlern beliebt, die häufig CBD-Salben verwenden, um Schmerzen und Entzündungen zu lindern.

Vorteile von topischem CBD

  • Kann auf einen bestimmten Bereich abzielen
  • Kann bei der Schmerzlinderung helfen

Mögliche Nachteile von topischem CBD

  • Begrenzte Wirkung – CBD gelangt nicht in den Blutkreislauf
  • Einfach in eine Routine zu integrieren
  • Bei manchen Menschen kann es zu Hautreizungen kommen

CBD-Pflaster

CBD-Pflaster werden, ähnlich wie Nikotinpflaster, direkt auf die Haut geklebt und geben ihren Wirkstoff langsam im Laufe einiger Stunden oder Tage ab. Diese sogenannte “transdermale” Methode (durch die Haut) sorgt dafür, dass ein Teil des CBD in den Blutkreislauf gelangt, und ermöglicht gleichzeitig eine lokale Schmerzlinderung.

Vorteile von CBD-Pflastern

  • Gezielte Wirkung
  • Gleichmäßige, konstante Dosis
  • Sie müssen nicht daran denken, etwas einzunehmen

Mögliche Nachteile von CBD-Pflastern

  • Nur geringe Mengen CBD gelangen in den Blutkreislauf
  • Die Potenz kann stark schwanken

CBD-Vaporizer (Verdampfer)

CBD-Öl kann auch durch Inhalation konsumiert werden, wenn es auf die richtige Temperatur erhitzt wird. Dazu muss das Öl verdampft werden, sodass das CBD in die Lunge inhaliert werden kann. Vaporizer, manchmal auch Vapes, Vape-Pens oder Verdampfer genannt, sind kompakt und meist mit vorbefüllten oder nachfüllbaren Kartuschen erhältlich.

Vorteile von CBD-Vaporizern

  • Schnelle Absorption
  • Nahezu sofortige Wirkung
  • Praktisch

Mögliche Nachteile von CBD-Vaporizern

  • Schwierig, genau zu dosieren
  • Die Wirkung lässt schnell nach
  • Potenzielle Gesundheitsrisiken

Welches CBD-Produkt ist also das Richtige für Sie?

Nun, da Sie alle Informationen haben, die Sie benötigen, ist es an der Zeit zu entscheiden, welches CBD-Produkt das Richtige für Sie ist. Ein guter Ausgangspunkt ist die Entscheidung, ob Sie am Entourage-Effekt interessiert sind, den Vollspektrum- und Breitspektrum-CBD bietet, oder ob Sie eher die reinere Form des CBD-Isolats bevorzugen.

Wenn Sie Bedenken haben, zusätzliche Wirkstoffe zu konsumieren, oder wenn Sie einfach nur herausfinden möchten, welche Wirkung CBD eigenständig hat, ist CBD-Isolat die beste Wahl für Sie. Wenn Sie jedoch ein natürlicheres Produkt mit einem breiteren Spektrum an potenziellen Vorteilen einnehmen möchten, könnte Vollspektrum-CBD die richtige Wahl für Sie sein.

Für welche Art der Einnahme Sie sich entscheiden, hängt ganz von Ihren individuellen Vorlieben ab. Am effizientesten ist wasserlösliches CBD, das in vielen verschiedenen Formen erhältlich ist, darunter Gummis, Kapseln und Pulver. Viele Menschen bevorzugen jedoch CBD-Vaporizer, da sie praktischer sind und einen sozialen Aspekt haben.

Wer den Geschmack von CBD nicht mag, für den könnten CBD-Getränke oder Lebensmittel mit Geschmackszusätzen interessant sein. Und diejenigen, die Schmerzen in einem bestimmten Bereich lindern möchten, können mit topischen CBD-Salben oder CBD-Pflastern beginnen.

Verschiedene Arten von CBD-Produkten – Häufig gestellte Fragen

Welche Form von CBD ist am wirksamsten?

Es gibt noch nicht genügend Forschungsergebnisse, um zu beweisen, dass eine Form von CBD wirksamer ist als alle anderen. Die beste Antwort ist, dass die Wirksamkeit eines jeden CBD-Produkts von den individuellen Bedürfnissen und der individuellen biologischen Beschaffenheit abhängt.

Es wird jedoch argumentiert, dass der Entourage-Effekt, den Vollspektrum-CBD erzeugt, es zu einer wirksameren Wahl macht als CBD-Isolat. Wir empfehlen, mit verschiedenen Arten von CBD zu experimentieren, um herauszufinden, was für Sie am verlässlichsten funktioniert.

Macht CBD süchtig?

Nein, es gibt keine Hinweise darauf, dass CBD allein süchtig macht. Tatsächlich deuten verschiedene Studien darauf hin, dass CBD bei der Behandlung anderer Suchtformen wie Alkoholismus und Tabakabhängigkeit sehr vielversprechend ist.

Ist CBD sicher?

Grundsätzlich ist CBD sehr sicher. In einem Bericht der Weltgesundheitsorganisation (WHO) heißt es: “Es gibt keine Hinweise auf die Verwendung von CBD als Genussmittel oder auf gesundheitliche Probleme im Kontext der Verwendung von reinem CBD”.

Allerdings sind noch nicht alle Wechselwirkungen von CBD mit dem Körper erforscht. Daher kann noch nicht mit absoluter Sicherheit gesagt werden, ob CBD wirklich keine unerwünschten Wirkungen hat, auch wenn es viele Erfahrungsberichte gibt, die darauf hindeuten, dass dies der Fall ist.

Doch auch wenn CBD an sich sicher ist, besteht die Möglichkeit, dass CBD-Produkte andere schädliche Chemikalien enthalten. Deshalb ist es wichtig, CBD-Produkte nur von vertrauenswürdigen und seriösen Anbietern zu kaufen. Sprechen Sie außerdem immer mit Ihrem Arzt, bevor Sie CBD in Ihre Routine aufnehmen.

Macht CBD schläfrig?

CBD wirkt dort, wo der Körper es braucht. Sollten Sie unter Schlafstörungen leiden, ist es möglich, dass CBD Ihnen hilft, sich müde zu fühlen. Vorläufige klinische Studien belegen dies und deuten darauf hin, dass CBD einen therapeutischen Nutzen für Patienten haben könnte, die unter Schlaflosigkeit leiden.

Was sollte man beim Kauf von CBD beachten?

Beim Kauf von CBD-Produkten gibt es einige wichtige Punkte zu bedenken. Zum einen ist es sinnvoll, sich gut zu informieren, um genau zu wissen, was Sie Ihrem Körper zuführen und warum.

Kundenbewertungen und der Ruf verschiedener Marken können Ihnen helfen, einen zuverlässigen und qualitativ hochwertigen CBD-Anbieter zu finden. Dies sollte die Wahrscheinlichkeit verringern, dass Sie von den Produkten, die Sie erhalten, enttäuscht werden, ebenso wie eine vorherige Recherche über die klinischen Studien des Produkts.