Cannabidiol (CBD) ist seit Langem dafür bekannt, dass es signifikante gesundheitliche Vorteile bietet, wie z. B. bei der Regeneration nach dem Sport, bei der Linderung von Angstzuständen und den Auswirkungen von Stress. Es gilt auch als ein sehr wirksames Mittel zur Schmerzbehandlung. 

CBD-Präparate zum Einnehmen funktionieren bei einem Großteil der Menschen problemlos, jedoch gibt es eine neue Möglichkeit, die Heilkraft von CBD zu erfahren: CBD-Pflaster. 

Die transdermale (über die Haut) Verabreichung von CBD ist sehr nützlich für Menschen, die den Geruch oder Geschmack eines CBD-Öls oder einer Tinktur nicht mögen oder die eine orale Einnahme nicht vertragen. Werfen wir einen Blick darauf, warum Menschen CBD-Pflaster verwenden und was die Wissenschaft über ihre potenziellen Vorteile sagt.

Was ist ein CBD-Pflaster?

CBD-Pflaster sind ein innovativer Weg, um die unzähligen gesundheitlichen Vorteile von CBD zu erfahren. Sie funktionieren ähnlich wie andere transdermal verabreichte Produkte, z. B. Nikotin- oder Schmerzpflaster.

Auf die Haut aufgeklebt und über einen Zeitraum von Stunden oder Tagen auf der Haut belassen, geben CBD-Pflaster eine kontrollierte Dosis CBD ab, die über die Haut (unser größtes Organ!) aufgenommen und über die Blutbahn zu den Rezeptoren des Endocannabinoid-Systems (ECS) transportiert wird.

5 Gründe für die Verwendung eines CBD-Pflasters bei Schmerzen

Es gibt jede Menge guter Gründe, ein CBD-Pflaster zu verwenden. Hier finden Sie fünf von ihnen:

  • Regelmäßige Einnahme: Pflaster liefern eine konstantere, gleichmäßigere und regelmäßigere Dosis CBD als andere Arten von Nahrungsergänzungsmitteln, wie Öle oder Kapseln.
  • Diskret und einfach anzuwenden: CBD-Pflaster lassen sich leicht aufkleben und können unauffällig und einfach über einen längeren Zeitraum hinweg verwendet werden, ohne dass Sie daran denken müssen, ein orales Präparat zu einer bestimmten Zeit einzunehmen.
  • Kein Geschmack oder Geruch: Pflaster sind eine hervorragende Option für Menschen, die herkömmliche CBD-Produkte nicht vertragen, da das CBD eines Pflasters direkt über die Haut aufgenommen wird und den Verdauungskanal vollständig umgeht.
  • Direkte Schmerzlinderung: Sie bieten die Möglichkeit, Schmerzen gezielt anzugehen. Indem sie direkt auf die betroffene Stelle geklebt werden, liefern sie CBD genau dort, wo der Schmerz entsteht.
  • Natürliche Alternative: CBD-Pflaster sind eine sichere, natürliche Alternative zu herkömmlichen Schmerzmitteln und erzeugen bei den meisten Anwendern kaum unerwünschte Nebenwirkungen.

Für welche Art von Schmerzen ist CBD am besten geeignet?

CBD-Pflaster eignen sich hervorragend zur Linderung von Schmerzen, die durch Entzündungen und Muskelkrämpfe verursacht werden, und können potenziell auch bei einer Vielzahl anderer Beschwerden wie arthritischer Schmerzen und den Symptomen von Multipler Sklerose (MS) hilfreich sein.

Sie wirken sowohl bei akuten als auch bei chronischen Schmerzen und können direkt auf die betroffene Stelle aufgetragen werden, um eine punktuelle Linderung zu erzielen, während sie gleichzeitig eine „systemische“ Wirkung auf den Geist und den Rest des Körpers haben.

CBD-Pflaster gegen Schmerzen: Die neuesten Forschungen und Erkenntnisse

Es gibt seit langem Belege dafür, dass CBD eine Vielzahl von Beschwerden und Symptomen lindern kann. Sie konzentrieren sich auf die Rolle des Wirkstoffs bei der Unterstützung des Endocannabinoid-Systems – dem chemischen „Nachrichtendienst“ des Körpers. 

Die Forschung zur Wirksamkeit von CBD-Pflastern ist noch relativ jung, aber mehrere Studien haben ergeben, dass die Pflaster wirksam arthritische Schmerzen, chronische Schmerzen und Nervenschmerzen lindern sowie Stress abbauen und einen erholsamen Schlaf fördern können.

In einer Studie aus dem Jahr 2020 wurde sogar festgestellt, dass die topische Anwendung von CBD ein wirksames Mittel gegen lokale Rückenschmerzen ist – tolle Neuigkeiten für die Millionen von Menschen, die an Ischias, Spinalstenose und Spondylose leiden. 

Es gibt auch zahlreiche Hinweise darauf, dass CBD in Pflastern helfen kann, Entzündungen, myofasziale Schmerzen, Fibromyalgie und die Symptome von Multipler Sklerose zu kontrollieren.

Fazit

Bei so vielen potenziellen lokalen und systemischen Vorteilen sind wir der Meinung, dass unsere CBD-Pflaster eine ausgezeichnete Waffe im Kampf gegen akute und chronische Schmerzen und die Symptome einer breiten Palette von Erkrankungen sind. 

Hier ist eine kurze Zusammenfassung der Vorteile gegenüber herkömmlichen CBD-Präparaten:

  • Bieten eine kontinuierliche Zufuhr von CBD mit lokalen und systemischen Vorteilen
  • Verursachen bei der Mehrheit der Anwender keine unerwünschten Wirkungen
  • Lokale entzündungshemmende Wirkung
  • Bieten Linderung bei akuten und chronischen Schmerzen
  • Im Gegensatz zu vielen anderen CBD-Präparaten sind sie nicht fettend und unkompliziert in der Anwendung
  • Können von Menschen verwendet werden, die orale CBD-Präparate nicht vertragen

Häufig gestellte Fragen

Wer sollte CBD-Pflaster nutzen?

CBD-Pflaster sind für Menschen geeignet, die kein orales CBD-Präparat oder herkömmliche Schmerzmittel einnehmen möchten, aber dennoch eine wirksame, langanhaltende Linderung von chronischen oder akuten Schmerzen benötigen. 

Sie sind auch für Menschen geeignet, die ein CBD-Produkt zum „Auftragen und Vergessen“ suchen, ohne regelmäßig an die Einnahme von Tabletten bzw. Tropfen oder das Auftragen einer Creme oder Salbe denken zu müssen.

Wie verwendet man CBD-Pflaster?

Die Handhabung eines CBD-Pflasters ist denkbar einfach: Öffnen Sie einfach die Packung, nehmen Sie das Pflaster heraus, ziehen Sie den Schutzfilm ab und kleben Sie das frische Pflaster auf eine saubere und trockene Hautstelle. Lassen Sie es bis zu 24 Stunden lang auf der Haut (und lesen Sie immer das Etikett).

Machen CBD-Pflaster high?

CBD-Pflaster wirken nicht berauschend, denn CBD ist nicht psychoaktiv, im Gegensatz zu der anderen bekannten Verbindung in der Hanfpflanze, THC. 

Strukturell ähnlich wie CBD, aber ganz anders in seiner Wirkung, wird THC bei der Herstellung aus dem geernteten Hanf gereinigt, wie vom Gesetz vorgeschrieben, sodass Sie sicher sein können, dass ein CBD-Pflaster Ihre geistige Schärfe in keiner Weise beeinträchtigen wird.

Kann man CBD-Pflaster bei einem Drogentest nachweisen?

CBD-Pflaster können bei einem Drogentest nicht nachgewiesen werden, da sie keine psychoaktiven Substanzen enthalten. Es ist jedoch immer eine gute Idee, sich mit Ihrer Drogentestzentrale in Verbindung zu setzen, um sicherzustellen, dass Sie deren Vorschriften vollständig einhalten.

Wie lange sollte ich ein CBD-Pflaster tragen?

Wie lange Sie ein CBD-Pflaster tragen, hängt von Ihren Vorlieben und den Ergebnissen ab, die Sie mit dem Produkt erzielen. Genau wie bei allen CBD-Nahrungsergänzungsmitteln ist es am besten zu experimentieren, um herauszufinden, was für Sie am zuverlässigsten funktioniert, und die Anwendung entsprechend anzupassen. Wie immer sollten Sie die Dosierungsanweisung auf dem Etikett lesen.

Wie lange dauert es, bis ein CBD-Pflaster wirkt?

Wie lange es dauert, bis ein CBD-Pflaster bei Ihnen wirkt, hängt von Ihrem Stoffwechsel und der Art des Pflasters ab, das Sie verwenden. Bei einigen Pflastern setzt die CBD-Wirkung sofort ein, während es bei anderen mehrere Stunden oder sogar Tage dauern kann, bis eine spürbare Wirkung eintritt.