CBD ist derzeit eines der beliebtesten Cannabinoide auf dem Markt – es ist in Ölen, Sprays, Snacks und sogar Seife erhältlich! Aber es ist nicht die einzige Option. CBG bietet viele der gleichen Vorteile und kann als Ergänzung zu CBD verwendet werden.

Hier erfahren Sie alles über CBD, CBG und deren Zusammenspiel.

CBD vs. CBG

Sie haben wahrscheinlich schon von CBD gehört, der Abkürzung für Cannabidiol, das nur eines von über hundert Cannabinoiden ist, die aus der Hanfpflanze gewonnen werden.

Cannabinoide sind Verbindungen, die natürlicherweise in Hanf vorkommen. Jedes Cannabinoid kann mit dem Körper interagieren und verschiedene Wirkungen hervorrufen, wie Entspannung, besseren Schlaf oder Schmerzlinderung.

CBG ist die Abkürzung für Cannabigerol und ist wie CBD ein weiteres Cannabinoid. CBG kommt in viel geringeren Mengen vor als CBD und wird in der Regel aus jungen Cannabispflanzen gewonnen. Und es hat einige besondere Eigenschaften.

Die wichtigsten Unterschiede

CBD und CBG interagieren auf unterschiedliche Weise mit den Rezeptoren im Körper, als Teil des sogenannten Endocannabinoid-Systems. Kurz gesagt aktiviert CBD bestimmte Rezeptoren, während CBG diese blockiert, was bedeutet, dass CBD und CBG unterschiedliche Wirkungen haben können.

Wissenschaftler haben beispielsweise herausgefunden, dass CBG das Sättigungsgefühl hemmt, während CBD den Appetit dämpfen kann. CBD-Produkte sind bereits bei Personen populär, die Angstzustände lindern, chronische Schmerzen behandeln oder ihren Schlaf verbessern wollen. Inzwischen gibt es erste Hinweise darauf, dass CBD auch bei der Behandlung von Depressionen, Krebs und sogar bakteriellen Infektionen hilfreich sein könnte.

Die Vorteile von CBD und CBG

Die Entscheidung, ob man CBD, CBG oder beide Cannabinoide zusammen verwendet, hängt von der gewünschten Wirkung ab.

CBD wird bereits von vielen für ihr körperliches und geistiges Wohlbefinden geschätzt. Es kann:

  • Die Symptome von Angstzuständen zu reduzieren
  • Die Konzentration verbessern
  • Die Symptome von neurologischen Erkrankungen wie Epilepsie oder Alzheimer lindern
  • Den Appetit und Hungergefühle unterdrücken
  • Das Verlangen und die Symptome der Nikotinentwöhnung reduzieren

CBG kann auch auf einige Krankheiten eine starke Wirkung haben. In einigen Fällen, z. B. in Bezug auf den Appetit, hat es die gegenteilige Wirkung von CBD. CBG kann:

  • Den Appetit anregen und Übelkeit lindern, was bei der Behandlung einiger Erkrankungen, wie z. B. bei den Symptomen einer Krebsbehandlung, nützlich sein kann
  • Bei der Behandlung von Magen-Darm-Erkrankungen wie dem Reizdarmsyndrom helfen
  • Bei der Bekämpfung der Augenkrankheit Glaukom helfen
  • Die Symptome von neurologischen Erkrankungen wie Chorea Huntington und Multipler Sklerose lindern

Sowohl CBD als auch CBG HABEN diese positiven Wirkungen:

  • Besserer Schlaf
  • Reduzierung von Stress
  • Reduzierung von Entzündungen im Körper
  • Linderung und Bewältigung von Schmerzen
  • Schnellere Erholung nach dem Sport

Erfahren Sie mehr über die Unterschiede zwischen CBG und CBD vom Experten Ruben Coelho.

Kann man CBD und CBG zusammen einnehmen?

Ja, wenn Sie die Vorteile von CBD und CBG nutzen wollen, haben wir gute Nachrichten: Sie ergänzen sich hervorragend. 

Viele Menschen stellen fest, dass die gleichzeitige Einnahme von CBD und CBG deren Wirkung sogar verstärkt, insbesondere bei der Schmerzbehandlung. Der Grund dafür ist der sogenannte Entourage-Effekt.

Der Entourage-Effekt – die Kombination von CBD und CBG

Wenn Sie ein Cannabinoid wie CBD oder CBG allein einnehmen, erhalten Sie eine sehr spezifische und begrenzte Wirkung. Die Verbindung interagiert nur mit einigen wenigen Rezeptoren in Ihrem Körper.

Wenn Sie jedoch mehrere Cannabinoide und Terpene zusammen einnehmen, ergänzen sie einander. Sie können mehr Rezeptoren ansprechen und ihre Wirkung gegenseitig verstärken.

Man nennt dies den Entourage-Effekt. CBD und CBG funktionieren besser im Team!

Die Vorteile der Einnahme von CBD und CBG zusammen

Die Kombination von CBD und CBG kann ihre Wirkung verstärken und einige zusätzliche Vorteile mit sich bringen.

Die gemeinsame Einnahme von CBD und CBG kann dabei helfen:

  • Schmerzlinderung. Die meisten Cannabinoide scheinen schmerzlindernd zu wirken. Wenn man CBD und CBG zusammen einnimmt, verdoppelt sich der Effekt!
  • Schlechte Stimmung. Aufgrund ihrer sich ergänzenden Wirkungen können CBD und CBG eine positive Wirkung auf die Stimmung und die mentale Gesundheit haben. CBG blockiert die Aufnahme von Serotonin im Körper, was die Stimmung hebt. Gleichzeitig regt CBD den Körper an, den Anandamidspiegel zu erhöhen, der ein wichtiger Bestandteil der Gehirnchemie ist. Eine Kombination aus CBD und CBG könnte bei einer Vielzahl von Stimmungsstörungen wie Depressionen, Angstzuständen und saisonal abhängiger Depression (SAD) helfen.
  • Bakterielle Infektionen. Eine überraschende Anwendung von Cannabinoiden ist die Bekämpfung bakterieller Infektionen. Forscher haben herausgefunden, dass CBG gegen den Superkeim MRSA ähnlich wirkt wie Vancomycin, eines der stärksten Antibiotika überhaupt. Die Kombination von CBD und CBG kann die Wirkung noch verstärken.
  • Andere neurologische Krankheiten. CBD und CBG wirken krampflösend, was bedeutet, dass sie Anfälle lindern oder sogar verhindern können. Dies könnte bei einer Reihe von Krankheiten wie Epilepsie von Nutzen sein.

Zusammenfassung

Jeder Mensch ist anders und jeder wird die Wirkung von CBD und CBG anders erleben. Wenn Sie daran interessiert sind, CBD, CBG oder eine Kombination beider Cannabinoide auszuprobieren, lohnt es sich, mit verschiedenen Produkten zu experimentieren, um herauszufinden, was für Ihren Körper am optimalsten funktioniert.

Beginnen Sie mit der Suche nach Breitspektrum- und Vollspektrum-CBD-Ölen. Diese Öle bieten Ihnen den Entourage-Effekt und enthalten eine Reihe von Cannabinoiden wie CBG. Nehmen Sie sich Zeit und probieren Sie verschiedene Konzentrationen und Dosierungen aus.

Häufig gestellte Fragen

Sind CBD und CBG legal?

Ja, CBD und CBG können völlig legal gekauft und verwendet werden. Sowohl Breitspektrum- als auch Vollspektrum-Öle enthalten Cannabinoide, aber kein THC. Dies ist das Cannabinoid mit psychoaktiver Wirkung.

Wirkt CBG besser zusammen mit CBD?

CBG ist wirksamer, wenn es mit CBD kombiniert wird und umgekehrt. Die beiden Cannabinoide wirken zusammen, um eine stärkere Wirkung zu erzielen und gleichzeitig die Nebenwirkungen zu reduzieren.

Wie fühlt sich CBG im Vergleich zu CBD an?

Ein sehr wichtiger Aspekt ist, dass man keinen Rausch verspürt, da CBD und CBG, wie bereits erwähnt, kein THC enthalten. THC ist der Teil der Hanfpflanze, der einen Rausch auslösen kann. Was man spüren kann, sind Effekte wie Entspannung oder verminderte Angstgefühle. Manche Menschen berichten, dass sie sich von CBG energiegeladen und belebt fühlen, während sie sich von CBD beruhigt und entspannt fühlen.