Es ist ratsam, sich über die Substanzen zu informieren, mit denen CBD interagieren, bevor Sie diese mit Medikamente kombinieren. Obwohl es nicht möglich ist, an CBD-Öl zu überdosieren kann die Substanz der Pflanze immer noch die Art und Weise beeinflussen, wie Ihr Körper bestimmte Medikamente und Toxine verarbeitet - manchmal mit gefährlichen Folgen. Das sollten Sie daher über CBD-Öl und die mögliche Wechselwirkung mit Medikamenten wissen:

Medikamente metabolisieren

Wie Sie vielleicht wissen, müssen Substanzen wie Medikamente, Toxine und natürliche Nahrungsergänzungsmittel wie CBD-Öl vom Körper metabolisiert werden. Im Allgemeinen besteht dieser Prozess aus zwei Phasen. In Phase I führt eine Reaktion dazu, dass die Substanz bei Bedarf polar (wasserlöslich) wird. Dies geschieht durch Oxidation, Reduktion oder Hydrolyse. Während der Phase II wird die Substanz durch Acetylierung oder Methylierung konjugiert. Dies erhöht die Wasserlöslichkeit und Polarität des Medikaments oder der Toxine erheblich. Dies erleichtert die Ausscheidung der Substanz über die Nieren und die Galle. Einfach gesagt, erleichtert dieser Prozess dem Körper das Verarbeiten der Materie. Und während die meisten Medikamente von der Leber metabolisiert werden, können an diesem Prozess auch andere Organe beteiligt sein. Einschließlich Haut, Verdauungssystem, Lunge, Gehirn und Nieren unter anderem.

Cytochrom P450-System

Eines der körpereigenen Systeme, die für die Verarbeitung von „Fremdstoffen“ verantwortlich sind, ist das Cytochrom P450-Enzymsystem. Es handelt sic hum eine Gruppe von 57 verschiedenen Enzymen (auch bekannt als CYP, P450 oder CYP450), von denen 15 zum Abbau von (Fremd-) Substanzen verwendet werden. Dies schließt bestimmte Medikamente und Toxine ein - neben natürlichen Bestandteilen wie CBD und anderen Cannabinoiden. Abgesehen von der Metabolisierung von Arzneimitteln, Toxinen, natürlichen Substanzen und anderen Fremdstoffen, sind diese Enzyme auch an anderen physiologischen Prozessen wie der Oxidation von Fettsäuren beteiligt.

Es ist jedoch zu beachten, dass jeder Mensch auf eine bestimmte Dosis von Medikamenten oder natürlichen Nahrungsergänzungsmitteln unterschiedlich reagiert, da die Kapazität der P450-Enzyme auch individuell variiert. Dies bedeutet, dass die Geschwindigkeit, mit der eine Substanz abgebaut und ausgeschieden wird, die Konzentration im Körper beeinflusst.

Hemmung der P450-Enzymfunktion

Abgesehen davon ist bekannt, dass einige natürliche Substanzen auch die CYP-Enzymfunktion hemmen. Logischerweise könnte der Verzehr während der Einnahme von Medikamenten den Blutspiegel bestimmter Medikamente - oder anderer Substanzen - erhöhen, die durch dieses Enzym abgebaut werden.

Wenn dies kontrolliert werden könnte, wӓre dies es eine gute Sache, da man möglicherweise weniger von einer bestimmten Substanz benötigt, um den gleichen

Effekt zu erzielen. Unter unkontrollierten Umständen könnte dies etwas riskanter sein, da es unwissentlich die Konzentration bestimmter Medikamente im Blut erhöhen könnte und daher negative oder schwere Nebenwirkungen auslӧsen kann.

CBD und Chemotherapie

Es scheint so als ist Cannabidiol (CBD) eine der natürlichen Substanzen, die die P450-Enzyme hemmen. Diese sind dafür verantwortlich, bestimmte Medikamente im Körper abzubauen. Die Verwendung großer CBD-Dosierungen kann die Konzentration einer Reihe von Substanzen im Blut beeinflussen.

Zum Beispiel hemmt CBD P450-Enzyme, die zytostatische Medikamente abbauen. Dies schließt die meisten Formen der Chemotherapie ein. Und angesichts der Tatsache, dass die therapeutischen und tödlichen Dosierungen der Chemotherapie oft nicht weit voneinander entfernt sind, kann es ratsam sein, während der Chemotherapie keine großen Mengen CBD Öl zu verwenden. 

Andere Medikamente, mit denen CBD interagiert sind:

  • - Antiepileptika
  • - Antidepressiva
  • - Betablocker
  • - Antipsychotika
  • - Benzodiazepine
  • - Statine
  • - Blutverdünner
  • - Steroide
  • - NSAIDs
  • - Antibiotika

Es wird empfohlen, bei der Verwendung der oben genannten Medikamente auf die CBD-Dosierung zu achten. Natürlich ist es empfehlenswert, die Verwendung von CBD mit Ihrem Arzt zu besprechen, insbesondere wenn Sie andere Medikamente einnehmen. Natürlich steht Ihnen auch unser erfahrener Kundenservice zur Verfügung!

KONTAKTIEREN SIE UNS FÜR EINE BERATUNG