Wenn es darum geht, CBD-Öl zu kaufen, gibt es eine Vielzahl von Fachbegriffen, die durchforstet werden müssen. Für diejenigen, die mit der Verwendung von Hanfextrakten vertraut sind, sollte dies deutlich und klar sein. Einige dieser Begriffe sind jedoch möglicherweise sehr verwirrend. Vor allem, wenn Sie mit Cannabinoid-Präparaten noch relativ wenig am Hut haben. Glücklicherweise sind wir hier, um den Unterschied zwischen Begriffen wie Vollspektrum-, Reinem- und RAW-CBD-Öl zu erläutern. Wir helfen Ihnen bei der Auswahl und dem Kauf des richtigen CBD-Öls für Ihre Bedürfnisse:

Hanfextrakte

Bevor wir loslegen, ist es wichtig zu wissen, wie CBD-Öl hergestellt wird. Denn egal ob es sich um Vollspektrum-, rohem (RAW) oder reines Öl handelt, alle diese Produkte basieren auf gleichen Eigenschaften. Das Grundmaterial für die natürliche Herstellung dieser Öle ist immer ein Hanfextrakt, dass durch die Extraktion der Wirkstoffe aus den Blüten der Hanfpflanze gewonnen wird, wobei Cannabidiol (CBD) eine der bekanntesten ist.

Hanfpflanzen enthalten jedoch mehrere Hundert Wirkstoffe. Die meisten davon werden entweder als “Cannabinoide” (wie Cannabidiol) oder als “Terpene” eingestuft. Und obwohl es so aussieht, als wären diese Komponenten für CBD-Öl nicht relevant oder wichtig, sind sie wichtige Elemente des Konzepts. Anhand des Verhältnisses, in dem diese Substanzen in einem Öl vorhanden sind, kann man sagen ob es sich um ein Vollspektrum-, Reinem- oder RAW-CBD-Öl handelt. Gehen wir weiter ins Detail...

Was ist Vollspektrum?

Die aktiven Wirkstoffe von Hanf werden häufig mit einer CO2-Extraktionsmethode aus der Pflanze gewonnen. Ein überkritischer Prozess, bei dem hoch-volatiles Gas verwendet wird, schafft Verbindungen um das Pflanzenmaterial zu trennen, von dem was wir nicht wirklich benötigen. Dies führt zu einer dicken Paste, die das Cannabinoid- und Terpenprofil enthält, das in der Pflanze vorhanden war. Man erhӓlt somit ein Hanfextrakt mit Voll-Spektrum oder eine CBD-Paste, die das gesamte Spektrum an Wirkstoffen enthält, so wie es die Natur für die Pflanze vorgesehen hat.

Offensichtlich ist Cannabidiol die Hauptkomponente in Vollspektrum-Extrakten. Immerhin ist dies die wichtigste Zutat in den Blüten der Hanfpflanze, sofern man das richtige Pflanzenmaterial und Extraktionsverfahren verwendet. Das Hanfextrakt enthält auch Cannabinoide wie CBC, CBG, CBN und sogar Spuren von THC. In geringen Konzentrationen liefert dieser “psychoaktive Cousin” von CBD keine hohen Werte, unterstützt jedoch sicherlich den Entourage-Effekt der Cannabinoide. Dies ist die Synergie, die im Körper auftritt, wenn CBD durch alle anderen in Hanf enthaltenen Wirkstoffe unterstützt wird.

Lesen Sie mehr über den Entourage-Effekt in unserem Blog: "Der Entourage-Effekt: Wichtige Synergie für ein effektives CBD-Öl"

Darüber hinaus enthalten Vollspektrum-Hanfextrakte auch eine Vielzahl von Terpenen. Diese aromatischen Elemente verleihen jeder Hanfsorte ihren einzigartigen Duft in verschiedenen Zusammensetzungen. Das ist aber noch nicht alles, da Terpene auch eine wichtige Rolle bei der Unterstützung des Entourage-Effekts spielen. Man kann damit mit Sicherheit sagen, dass die Wirkung eines Extrakts umso besser ist, je mehr Cannabinoide und Terpene ein Extrakt enthält.

RAW CBD Öl

Hanfextrakte mit Voll-Spektrum sind relativ schwer zu dosieren - und die fetthaltigen Inhaltsstoffe in dieser Form werden vom Körper kaum aufgenommen. Daher wird CBD Paste oft mit einem Trägeröl wie Hanfsamenöl verdünnt. Und vielleicht haben Sie es inzwischen erraten: Dies ist erforderlich, um Voll-Spektrum Hanfextrakte in Voll-Spektrum CBD-Öl umzuwandeln. Das Hinzufügen solcher Öle zu Hanfextrakten hilft dem Körper, die Wirkstoffe besser aufzunehmen. Dies wiederum wirkt sich stärker auf das körpereigene Endocannabinoidsystem (ECS) aus.

Einige kennen das Vollspektrumöl möglicherweise als „RAW“ CBD-Öl. Ein Begriff, der erfunden wurde, um das rohe, unverarbeitete Extrakt aus Hanf zu klassifizieren, nachdem es mit einem Trägeröl verdünnt wurde. Im Allgemeinen ist RAW-CBD-Öl ein Marketingbegriff, der zur Beschreibung (und Vermarktung) von CBD-Vollspektrumöl verwendet wird. Da dies nun klar ist, ist es Zeit zu erklären, wie sich dies von „reinem CBD-Öl“ unterscheidet.

Reines CBD-Öl

Im Vergleich zum Vollspektrum-CBD-Öl enthält reines CBD-Öl nichts anderes als Cannabidiol und somit keine anderen Cannabinoide und Terpene, da dieses Produkt aus isolierten CBD-Kristallen hergestellt wird. Dies ist das Produkt, das Sie nach dem Raffinieren von Hanfextrakten erhalten. Ein Prozess, bei dem alle anderen Cannabinoide, Terpene und Wachse im Extrakt vom Cannabidiol getrennt werden. Dabei werden isolierte CBD-Kristalle mit einer Reinheit von etwa 99,8% erzeugt.

Kaufen Sie das beste CBD-Öl

Obwohl dies ganz gut klingt, ist es eventuell nicht das, wonach Sie in einem wirksamen CBD-Öl suchen. Wie bereits erläutert, beruht die Wirksamkeit von Hanfölen nicht nur auf Cannabidiol. Es geht um den Entourage-Effekt, wenn Sie versuchen, den maximalen Nutzen aus der Substanz der Pflanze zu erzielen.

Zusammenfassend: Das beste CBD-Öl ist reich an Cannabinoiden und Terpenen. Die CBD-Öle von Dutch Natural Healing enthalten beides in großem Ausmaß. Wir stellen den bestmöglichen Entourage-Effekts bereit - genauso wie es die Natur der Pflanze beabsichtigt hat.

Versuchen Sie es selbst