How CBD Works: Endocannabinoid System (ECS) Explained - Dutch Natural Healing

Wie wirkt CBD im Körper: Das Endocannabinoid-System (ECS) erklärt

February 22, 2023Mert Gokceimam

Obwohl die Untersuchungen über die Auswirkungen von CBD auf den Körper ein relativ neues Gebiet ist, gibt es immer mehr Hinweise darauf, dass CBD als Teil eines ganzheitlichen Fitness- und Gesundheitsprogramms zahlreiche Vorteile bietet.

Erste Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass CBD-Produkte wie CBD-Öl, CBD-Pflaster, CBD-Kapseln und CBD-Kosmetik das körpereigene Endocannabinoid-System (ECS) positiv beeinflussen. Und viele Menschen, die CBD-Präparate einnehmen, berichten, dass es ihren Schlaf verbessert, die Regeneration nach dem Sport fördert und ihr allgemeines Wohlbefinden steigert.

Sowohl für Menschen als auch für Tiere ist das Endocannabinoid-System wichtig. Obwohl noch mehr Forschung nötig ist, um die Beziehung zwischen CBD und dem ECS zu verstehen, gibt es kaum Zweifel daran, dass beide eine wichtige Rolle für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden spielen.

Was ist CBD?

CBD steht für Cannabidiol – eine harzige, ölartige Cannabinoid-Verbindung, die in der Hanfpflanze vorkommt. Es wurde 1940 entdeckt und ist nachweislich in seiner Struktur eng mit den körpereigenen Endocannabinoiden verwandt. Angesichts gessen ist es wohlmöglich ein nützliches Tool zur Unterstützung des Endocannabinoid-Systems.

Ergänzungsmittel, die CBD enthalten, gibt es in vielen Formen, wobei ihre Wirksamkeit weitgehend von ihrer Zusammensetzung abhängt. Wasserlösliche CBD-Präparate wie CBDActive+ bieten die größte Bioverfügbarkeit und damit die stärkste CBD Wirkung.

Hier finden Sie einen Blogartikel zu den verschiedenen Arten von CBD.

Wirkung von CBD?

CBD kann eine Reihe von physiologischen Systemen unterstützen, indem es auf das körpereigene Endocannabinoid-System einwirkt. Zahlreiche Studien deuten darauf hin, dass es bei folgenden Punkten effektiv helfen:

  • Herz-Kreislauf-Gesundheit
  • Nervensystem
  • Gesundheit der Haut
  • Erholung vom Sport
  • Physiologisches Gleichgewicht des Körpers (Homöostase)
  • Stimmung und emotionales Wohlbefinden
  • Schlaf
  • Immunabwehr
  • Verdauung
  • Energie und Konzentration
  • Schmerzlinderung

Alle oben genannten Systeme werden in gewisser Weise durch das ECS gesteuert. Es gibt deutliche Hinweise darauf, dass diese Systeme auch durch die Einnahme eines hochwertigen CBD-Ergänzungsmittels unterstützt werden.

CBD und das Endocannabinoid-System (ECS)

Was ist das Endocannabinoid-System (ECS)?

Das Endocannabinoid-System (ECS) ist Teil des chemischen Signalapparats des Körpers und wirkt auf das Nervensystem. Es unterstützt eine Reihe von physiologischen Funktionen, wie zum Beispiel das effiziente Funktionieren unserer inneren Organe und die Regulierung unseres zentralen Nervensystems.

Obwohl Wissenschaftler das ECS erst vor relativ kurzer Zeit entdeckt haben, haben sie es als ein wichtiges Instrument zur Herstellung eines gesunden Gleichgewichts (der Homöostase) in unserem Körper identifiziert. Das ECS ermöglicht die Fähigkeit des Körpers, einen Zustand des Gleichgewichts zu erreichen, nachdem er äußeren Stressfaktoren ausgesetzt war.

Das Endocannabinoid-System funktioniert wie ein internes Kommunikationssystem des Körpers und reguliert wichtige Prozesse, indem es auf Cannabinoid-Rezeptoren (CB-Rezeptoren) im ganzen Körper einwirkt. Diese CB-Rezeptoren befinden sich primär im Gehirn, in der Haut und im Verdauungstrakt.

Indem der Körper chemische Botschaften an diese Rezeptoren sendet, hält er ein gesundes Gleichgewicht aufrecht. So beeinflusst es nicht nur unsere Stimmung, unser Sättigungs- und Hungergefühl, unser Gedächtnis und die Entzündungsprozesse im Körper, sondern auch eine Vielzahl anderer Systeme, wie:

  • Stoffwechsel
  • Schmerz
  • Schlaf
  • Stimmung
  • Bewegung
  • Körpertemperatur
  • Erinnerungsvermögen und Lernen
  • Immunsystem
  • Neurologische Entwicklung
  • Nervenschutz
  • Herz-Kreislauf-Funktion
  • Verdauung
  • Reproduktive Gesundheit

Bei einem so weitreichenden Einfluss auf den Körper sind die Auswirkungen des ECS auf Gesundheit und Wohlbefinden klar. Die künftige Forschung wird zweifellos dazu beitragen, das System besser zu verstehen und zu erkennen, wie es am besten unterstützt werden kann.

Was sind Cannabinoid-Rezeptoren?

Cannabinoid-Rezeptoren sind Proteinmoleküle, die an bestimmte “Signalmoleküle” wie Anandamid und 2-AG binden. Anandamid spielt eine wichtige Rolle bei der Regulierung von Stimmung, Appetit, Schlaf und Schmerz, während 2-AG ähnliche Funktionen wie Anandamid hat und darüber hinaus das Knochenwachstum stimuliert.

Wenn ein Signalmolekül an einen dieser Rezeptoren bindet, hat es eine von drei Funktionen: Es aktiviert den Rezeptor, hemmt ihn oder verhindert, dass er an andere Signalmoleküle bindet.

Rezeptoren spielen eine entscheidende Rolle bei der Übertragung chemischer Botschaften von Signalmolekülen außerhalb der Zelle über die Zellwand in das Innere der Zelle (das Zytosol).

Sie befinden sich normalerweise auf den Zellmembranen und den Oberflächen von Organellen, können aber auch im Zellinneren vorkommen oder im Rahmen anderer biologischer Prozesse an die Zellmembran verlagert werden.

Im Körper gibt es zwei Arten von CB-Rezeptoren, CB1 und CB2. CB1 bindet an Anandamid, einen Fettsäure-Neurotransmitter, CB2 an 2-AG, einen Ester aus Arachidonsäure und Glycerin.

Diagramm 1: Endocannabinoid-System

CB1-Rezeptoren kommen vorwiegend im Gehirn und im zentralen Nervensystem vor. CB2-Rezeptoren finden sich hauptsächlich in den umliegenden Organen und in Zellen des Immunsystems. In diesem Diagramm erfahren Sie mehr über ihre spezifischen Funktionen.

Die Funktion der Enzyme im ECS

Enzyme steuern den Abbau verbrauchter Endocannabinoide im Körper und sind ein wesentlicher Bestandteil des ECS. Die beiden wichtigsten Enzyme in diesem Prozess sind die Fettsäureamid-Hydrolase, die Anandamid abbaut, und die Monoacylglycerinsäure-Lipase, die 2-AG abbaut.

Was ist die Wirkung von CBD auf das ECS?

Es ist nicht genau bekannt, wie CBD das Endocannabinoid-System beeinflusst, aber Wissenschaftler wissen, dass CBD nicht auf die gleiche Weise an die CB1- oder CB2-Rezeptoren bindet wie THC.

Eine Theorie besagt, dass Cannabidiol den Abbau von Endocannabinoiden im Körper verhindert und dadurch deren Wirkung im Körper verstärkt. Eine andere Theorie geht davon aus, dass CBD an einen noch unbekannten Rezeptor andockt.

Häufig gestellte Fragen

Wie lange dauert es, bis die Wirkung von CBD eintritt?

Wie schnell ein Nahrungsergänzungsmittel auf den Körper wirkt, hängt von der Zusammensetzung der CBD Produkte und der Methode der Einnahme des CBDs ab.

Nicht jedes CBD-Präparat ist gleich. Präparate, die wasserlösliches CBD enthalten, wirken aufgrund der höheren Bioverfügbarkeit des CBD tendenziell schneller – deshalb empfehlen wir CBDActive+.

Wie lange verbleibt CBD in Ihrem Körper?

Die Verweildauer von CBD im Körper ist von Person zu Person unterschiedlich und kann von einigen Tagen bis zu mehreren Wochen betragen. Sie hängt von der verwendeten Dosis, der Art der Einnahme und der Dauer der Anwendung ab.

Ist CBD sicher? Gibt es Nebenwirkungen von CBD?

CBD gilt im Allgemeinen als sicher, kann aber bei manchen Menschen Nebenwirkungen hervorrufen. Dazu gehören: verminderter Appetit, Schläfrigkeit, Müdigkeit, Durchfall und Mundtrockenheit. Es ist auch bekannt, dass CBD mit einigen verschreibungspflichtigen Medikamenten wie Blutverdünnern interagieren kann.

Hilft CBD bei Angstzuständen und PTBS?

Es gibt zahlreiche Erfahrungsberichte, die belegen, dass CBD bei Angstzuständen und PTBS-Symptomen helfen kann. Wie bei allen Nahrungsergänzungsmitteln sollte es jedoch nur zur Behandlung dieser Erkrankungen im Rahmen eines von einem Arzt empfohlenen Behandlungsplans eingenommen werden.

Hilft CBD bei Schlafstörungen und Depressionen?

Viele Menschen, die CBD Öl einnehmen, berichten, dass es ihnen bei der Verbesserung ihres Schlafs, ihrer Stimmung und ihres emotionalen Wohlbefindens helfen kann. Auch hier ist es wichtig, daran zu denken, dass Nahrungsergänzungsmittel nicht zur Behandlung einer Krankheit verwendet werden sollten, es sei denn, sie werden von einem Arzt verschrieben.

Ist CBD legal?

CBD-Präparate sind in den meisten Staaten und Ländern legal, solange sie die psychoaktive Verbindung THC nicht enthalten. Wir empfehlen jedoch, sich vor dem Kauf über die örtlichen Bestimmungen zu informieren.

Dosierung: Wie viel CBD sollte ich einnehmen?

Die Einnahme von CBD ist von Person zu Person unterschiedlich und hängt von den Empfehlungen Ihres Produkts und der Wirkung ab, die Sie von Ihrer Nahrungsergänzung erwarten. Wir empfehlen Ihnen, mit einer niedrigen Dosis zu beginnen und die Dosierung nach und nach entsprechend Ihren Bedürfnissen zu erhöhen.

Weitere Artikel