Menu
Ihr Warenkorb

CBD für Hunde

CBD für Hunde
CBD für Hunde

CBD-Öl (Cannabidiol) für Hunde wird aus Hanföl hergestellt und ist speziell für den besten Freund des Menschen konzipiert. Bei regelmäßiger Einnahme kann CBD-Öl für Hunde eine Reihe von gesundheitlichen Vorteilen bieten, von der Verringerung von Angstzuständen bis hin zur Verbesserung der Mobilität bei älteren Hunden. Diese spezielle Konzentration nur für Hunde ist zudem mit schmackhaftem, hochwertigem Lachsöl für eine problemlose Verabreichung kombiniert.

CBD-Öl für Hunde Eine 10ml Flasche CBD-Öl für Hunde enthält 200mg des besten Hanfextrakts von Dutch Natural Healing und reines Lachsöl. Die Verwendung von Lachsöl macht den G..
€22.95
Netto€21.06
CBD-Öl für Hunde Eine 20ml Flasche CBD-Öl für Hunde enthält 400mg des besten Hanfextrakts von Dutch Natural Healing und reines Lachsöl. Die Verwendung von Lachsöl macht den G..
€44.95
Netto€41.24
Zeige 1 bis 2 von 2 (1 Seite(n))

CBD für Hunde kaufen

CBD-Öl für Hunde wird aus der Hanfpflanze gewonnen und enthält eine gewisse Menge an Cannabidiol (CBD) in Form von CBD-Paste oder -Isolat, das dann mit einem Trägeröl vermischt wird, damit es dem Tier leichter verabreicht werden kann.

Das speziell hergestellte, haustierfreundliche CBD-Öl von Dutch Natural Healing enthält CBD, Hanfsamenöl und Lachsöl von höchster Qualität, wodurch es für Hunde noch schmackhafter ist. Die meisten Hunde nehmen dieses Hanfölpräparat problemlos ein, doch wenn nicht, kann das CBG-Öl einfach dem Futter und den Leckerlis beigefügt werden.

Wie wirkt CBD für Hunde

Hunde verfügen, genau wie Menschen, über ein Endocannabinoid-System (ECS). Dieses körpereigene Kommunikationsnetzwerk hilft bei der Regulierung aller Arten von Prozessen. Das ECS arbeitet mit Rezeptoren, die im ganzen Körper verteilt sind. Endocannabinoide wirken als Signalstoffe und binden an diese Rezeptoren, um eine bestimmte Wirkung zu erzielen, wie z. B. Schmerz, Hunger und Glücksgefühle.

Manche Hunde sind nicht in der Lage, genügend Endocannabinoide zu produzieren, wodurch ein Ungleichgewicht im Körper entsteht. Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass die Gabe von pflanzlichen Cannabinoiden in Form von CBD-Öl bei Hunden die Rezeptoren stimulieren und das Wohlbefinden des Tieres verbessern kann.

Die Vorteile von CBD für Hunde

Das Feedback von Nutzern zeigt, dass Hunde bei regelmäßiger Einnahme von CBD-Öl die gleichen Vorteile wie Menschen erfahren können.

Diese Vorteile können Folgendes umfassen:

  • Unterstützung bei der Schmerzbewältigung, sowohl bei der Wahrnehmung von Schmerzen als auch bei deren Ursache
  • Reduzierung von Entzündungen
  • Beruhigende Wirkung auf Hunde, die unter Angstzuständen leiden
  • Unterstützung älterer Hunde bei der Verbesserung ihrer Mobilität
  • Allgemeine Verbesserung des Wohlbefindens des Tieres
  • Einige Nutzer berichten sogar, dass CBD-Öl Hunden mit Epilepsie helfen kann, Krampfanfälle zu reduzieren.

Obwohl es keine wissenschaftlichen Beweise für die oben genannten Vorteile gibt, gibt es eine Fülle von Erfahrungsberichten von Hundebesitzern, die eine messbare Verbesserung des Wohlbefindens ihres Tieres festgestellt haben.

Bitte beachten Sie, dass es empfehlenswert sein kann, die Einnahme von CBD mit Ihrem Tierarzt zu besprechen.

CBD für Hunde – Häufig gestellte Fragen

Ist CBD-Öl sicher für Hunde?

Hunde können pflanzliche Cannabinoide erstaunlicherweise besser verarbeiten als Menschen, wodurch CBD für Hunde vollkommen sicher ist. Unser Kundenfeedback und unsere eigenen Studien zeigen, dass kleine, regelmäßige Dosen von CBD das Leben Ihres Haustiers wirklich verbessern können.

Im Gegensatz zu Katzen haben Hunde auch kein Problem mit der Aufnahme von Terpenen. Das heißt, dass ein Hund theoretisch das gleiche CBD-Öl wie ein Mensch zu sich nehmen könnte. Wir raten jedoch davon ab, Ihrem Hund THC-reiche Produkte und selbstgemachte Gebräue zu geben.

Kann CBD Nebenwirkungen bei Hunden hervorrufen?

Auch wenn CBD Ihrem Hund nicht schadet, gibt es ein paar mögliche Nebenwirkungen, die Sie beachten sollten. Zu viel CBG-Öl könnte Ihr Haustier schläfrig machen und die Geschwindigkeit seiner Reaktionen beeinträchtigen. Da Ihr Hund nicht weiß, woher dieses Gefühl kommt, kann es zu einem Unwohlsein führen.

Daher empfehlen wir, mit einer niedrigen Dosis zu beginnen, damit Ihr Hund eine Toleranz aufbauen und sich an die Wirkung von CBD gewöhnen kann.

Wie viel CBD sollte ich meinem Hund geben?

Es ist ganz einfach, die richtige Dosis für Ihren Hund zu finden. Zu Beginn sollten Sie Ihrem Hund zweimal täglich 1 Tropfen CBD-Öl pro 5 kg seines Körpergewichts geben. Beobachten Sie die Wirkung dieser anfänglichen Dosis über einen Zeitraum von zehn Tagen und erhöhen Sie die Dosis, wenn keine offensichtlichen Ergebnisse zu beobachten sind.

Kann CBD helfen, meinen Hund zu beruhigen?

Viele Hundebesitzer berichten, dass sie CBD-Öl für Haustiere für aufgeregte Hunde verwenden, um sie zu beruhigen. Das ist eine der beliebtesten Anwendungen von CBD-Öl für Hunde, denn es kann sogar Tiere beruhigen, die seit vielen Jahren unter regelmäßigen Angstzuständen leiden. CBD kann auch punktuell eingenommen werden, z. B. während eines Feuerwerks, um nervöse Tiere zu beruhigen.

Wie fühlt sich mein Hund nach der Einnahme von CBD?

Zu Beginn kann die Gabe von CBD-Öl bei Ihrem Hund zu einem kurzen Gefühl der Schläfrigkeit oder Benommenheit führen. Wenn Sie CBD jedoch zur Linderung von Angstzuständen verwenden, kann es im Vergleich zu anderen alternativen Behandlungen sehr viel wirksamer sein.